Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte

Geschichten unserer Nachbarn – Deutsch-Tschechisches Kooperationsprojekt

„…Bua, keinen Fußtritt über die Grenze, die werden dich sofort erschießen!“ (Aussage des Vaters von Herrn Reitmeier beim Spaziergang an der Grenze)

„…an der Grenze starben über 1000 Menschen!“ (Hr. Borutta war Grenzpolizist)

Geschichten unserer Nachbarn – Deutsch-Tschechisches Kooperationsprojekt der Klasse 10B-MG zusammen mit ihrem Klassenleiter und Koordinator deutsch-tschechischer Zusammenarbeit, Herrn Schreiner

Die aktuelle Klasse 10B-MG begab sich im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2021/2022 auf die spannende Suche nach Geschichten aus der Vergangenheit. Im Fokus standen vor allem Lebensgeschichten von Menschen, die das Leben am Eisernen Vorhang miterlebt hatten.

Dabei dokumentierten die Jungen und Mädchen einmalige Geschichten der deutsch-tschechischen Beziehungen, um sie vor dem Vergessen zu bewahren. Die Recherche- und Dokumentationsteams, welche durch ihren Klassenleiter, Herrn Schreiner, und Koordinatoren des Vereins Post Bellum unterstützt wurden, recherchierten zunächst nach geeigneten Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung.

„Es war so wichtig, dass wir als Redaktionsteam so gut zusammenarbeiten konnten. Dank digitaler Medien war es uns zu jeder Zeit möglich unsere Arbeit auch während der Pademie ohne Probleme auszuführen“, meint Benedikt K.

„Mir ist erst im Verlauf des Projekts so richtig bewusst geworden, wie wichtig es ist, sich als junger Mensch die Zeit zu nehmen, um mit älteren Leuten ins Gespräch zu kommen. Es beeindruckt mich, dass es Vereine wie Post Bellum gibt, die uns durch solche Projekte die Möglichkeit bieten, mit Zeitzeugen in Kontakt zu treten“, ergänzt Martin B.

Referenten der Universität Pilsen und des Vereins Post Bellum begleiteten das Projekt über Live-Chats. Auch Rektor Werner Winderl ließ es sich nicht nehmen, sich immer wieder selbst ein Bild zu machen.

Als man sich für den geeigneten Zeitzeugen entschieden hatte, durchleuchteten die Kinder dessen Leben, um zu erfahren, welche geschichtlichen Ereignisse dieser Mensch während des zwanzigsten Jahrhunderts miterlebt hatte. Hierbei erlernten Schüler elementare Grundlagen der Archivarbeit. Erst an dieser Stelle entwickelte sich der Gesprächsleitfaden für das anstehende Interview. Die Mädchen und Jungen begegneten den Zeitzeugen zuhause und in der Schule. Dort zeichneten sie die Gespräche und Erzählungen unter professioneller Anleitung von Herrn Uschold, Filmemacher und Fotograf, auf.

„Es war ein unbeschreiblich vertrautes Gespräch mit echten Gänsehautmomenten. Mich hat besonders beeindruckt, dass Menschen wie Herr Reitmeier, denen ihr Leben lang eingetrichtert worden war, dass hinter der Grenze der Tod lauert, sich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs trotzdem aufgemacht haben, um das Unbekannte kennen zu lernen“, erinnert sich Dominik K.

Aus dem Filmrohmaterial fertigten nun die Schüler in mühsamer Kleinstarbeit, bei der viel technisches und fachliches Knowhow gefragt war, einmalige Reportagen an. Die Endergebnisse ihrer Projektarbeit wurden dann bei einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee der Öffentlichkeit präsentiert.

„Wir sind stolz auf unsere Mittelschüler, die sich mit unbeschreiblicher Offenheit und beständigem Interesse am grenzüberschreibenden Projekt beteiligt haben. Es sind wunderbare Reportagen entstanden.“, so Schreiner Christian, begleitender Lehrer.

Darüber hinaus werden die erarbeiteten Reportagen, Biografien und Bilder der gemeinsamen Treffen der Schüler mit den Zeitzeugen in tschechischer und deutscher Sprache auf verschiedenen Webseiten veröffentlicht. Die dokumentierten Erinnerungen der Zeitzeugen werden somit Teil des Archivs „Gedächtnis der Nationen“ und bleiben damit für die nächsten Generationen erhalten.

Text/Fotos: Christian Schreiner


Die Mädchen und Jungen begegneten den Zeitzeugen auch zuhause, wie hier bei Günther Borutta.

Die Endergebnisse der Projektarbeit wurden dann bei einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee der Öffentlichkeit präsentiert.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016 - 2022 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach