Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte

Neue Leiterin der Offenen Ganztagsschule

"Unser Förderverein unterstützt dort, wo Mittel durch Staat, Stadt und Schulverband nicht reichen oder nicht zur Verfügung stehen", nannte der Vorsitzende des Fördervereins der Doktor-Eisenbarth-Schule, Karlheinz Stoppa, als Ziel des Vereins.

In seinem Bericht zur Jahreshauptversammlung im Lehrerzimmer der Mittelschule hob er die gute Zusammenarbeit mit Rektorin Christine Schneider und Rektor Werner Winderl hervor. "Das hauptamtlich beschäftigte Personal ist auf acht Mitarbeiter angewachsen", so Stoppa, der Lydia Eckert und Mathilde Wolf für ihr großes ehrenamtliches Engagement dankte, das schon in Richtung hauptamtlich gehe. "Unsere Schatzmeisterin Lydia Eckert verwaltet einen jährlichen Etat von 175 000 Euro."

Eckert listete die Kassenbewegungen des Jahres 2021 auf und besonders die Spenden, von denen die 3000 Euro der Koller-Stiftung sehr willkommen waren. Die Ausgaben in Höhe von fast 5000 Euro entfielen unter anderem auf den Kauf von Fitnessmatten und einer Weihnachtskrippe für die Grundschule, auf die Anschaffung eines Notebooks und fünf Tablets für die Mittelschule sowie Kosten für den Schwimmkurs. "Seit dem Jahr 2009 hat unser Förderverein 28125 Euro für Ausstattung und Zuschüsse finanziert", so Eckert. Die Zahl der Mitglieder, die mit zwölf Euro pro Jahr den Förderverein unterstützen, ist von 178 auf 193 gestiegen.

Von 172 Schülern, die in acht Klassen, davon zwei Ganztagsklassen, unterrichtet werden, sprach Rektorin Christine Schneider, im kommenden Schuljahr sind es 190 Schüler in neun Klassen. "Die Nachfrage nach dem Ganztag ist hoch", so die Rektorin, man werde im nächsten Schuljahr drei Gruppen bis 14 Uhr einrichten. "Die digitale Ausstattung der Grundschule sei perfekt, in jedem Stockwerk gibt es einen Klassensatz iPads", betonte sie.

Von vier Gebundenen Ganztagsklassen und einer Offenen Ganztagsgruppe berichtete Rektor Werner Winderl. Mit dem Ganztageskonzept erhielten sie Schüler mehr Förderung. Auch könne Schwimmunterricht angeboten werden, Tutorendienste und tiergestützte Pädagogik unterstützen das Lernen. "Besser kann Geld nicht investiert werden", betonte Winderl. "Der Förderverein bietet wertvolle Unterstützung, das könnten Schule und Stadt nicht leisten", bestätigte auch Bürgermeister Rudolf Teplitzky.

In der Sitzung wurde Anita Stangl als neue Leiterin der Offenen Ganztagsschule vorgestellt. Sie hat sich in 120 Stunden in der Fachakademie für Sozialpädagogik in Traunstein zur Koordinatorin für Offene Ganztagsschulen des Bayrischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus weitergebildet.

Elfriede Weiß (DnT)


Die aktuelle Vorstandschaft stellte sich zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Bürgermeister Rudolf Teplitzky (Dritter von links) zum Foto.

Anita Stangl hat sich der Ausbildung zur Koordinatorin für Offene Ganztagsschulen unterzogen. Rektorin Christine Schneider (rechts) sowie Rektor Werner Winderl (links) und der Vorsitzende des Doktor-Eisenbarth-Fördervereins, Karlheinz Stoppa, freuen sich über die gute Entwicklung der Ganztagsbetreuung.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016 - 2022 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach