Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach
Aktuelle Berichte

Förderverein zeigt sich vor Weihnachten spendabel


In normalen Jahren unterstützt der Förderverein der Doktor-Eisenbarth-Schule auch Klassenfahrten, Tanzkurs und Schulfest. Wegen der Corona-Pandemie war all das nicht möglich. Zum Jahresende kam nun eine Spende von 4000 Euro in der Schule an.

Das Christkind war schon da:
Die Mittelschule kann über zusätzliche Laptops und über ein Schlagzeug für den Musikunterricht verfügen. An der Grundschule gibt es neue Abenteuerbücher, eine Musikbox und Yoga-Matten für Fantasiereisen im Klassenzimmer. Möglich machen diese Anschaffungen eine Spende des Fördervereins der Doktor-Eisenbarth-Schule. Dieser unterstützt die Erziehungs- und Bildungsarbeit in vielerlei Hinsicht.

Vieles 2020 nicht möglich
Der Verein ist Träger der Ganztagsangebote und organisiert die Mittagsbetreuung. Daneben werden verschiedene Projekte, Schulfeste und Klassenfahrten bezuschusst. "Nachdem viele Aktivitäten heuer nicht möglich waren, hat sich das Vorstandsteam entschieden, der Schule eine Spende zur finanziellen Unterstützung während der Pandemie zu überweisen", erklärt Vorsitzender Karl-Heinz Stoppa im Gespräch mit Oberpfalz-Medien. Grundschule und Mittelschule erhielten jeweils 2000 Euro, die für notwendige Anschaffungen bereits größtenteils ausgegeben wurden.

So hat die Mittelschule ein Schlagzeug für den Musikunterricht angeschafft, welches zusätzlich sowohl in den Bläserklassen als auch in der Bläsergruppe zum Einsatz kommt. Wie Rektor Werner Winderl erklärt, will er für den Inklusionsunterricht weitere Laptops ankaufen, die zugleich als Leihgeräte für den Distanzunterricht dienen sollen.

Eine Woche früher zu Hause
Bis auf die Notbetreuung sind alle Schüler seit 16. Dezember daheim. Das ist eine Woche früher als die geplanten Weihnachtsferien ab 23. Dezember. Die Doktor-Eisenbarth-Mittelschule habe die Schülerinnen und Schüler für diesen Zeitraum nicht nur mit Übungsblättern versorgt, „sondern blieb im Distanzunterricht mit den Kindern im täglichen Kontakt“, betont Rektor Werner Winderl.

Schulleiter Winderl und Grundschulrektorin Christine Schneider gehören Kraft Amtes der Vorstandschaft des Fördervereins an. Letztes Treffen war die Jahreshauptversammlung im Februar 2020. Vorsitzender Karl-Heinz Stoppa, Kassiererin Lydia Eckert und Schriftführerin Mathilde Wolf halten den Verein während der Pandemie durch telefonische Absprachen am Laufen. Das gilt auch für den Beschluss der 4000-Euro-Zuwendung, welche sich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert. Der Jahresbeitrag je Mitglied ist mit zwölf Euro nicht hoch, aber er kann viel bewirken.

Förderverein der Doktor-Eisenbarth-Schule
Aufgabe:

Schule und Schüler zu unterstützen, wo Mittel durch Staat, Stadt und Schulverband nicht reichen oder nicht zur Verfügung stehen.

Als Träger des Ganztagsangebots hat der Förderverein acht Personen beschäftigt.

Spenden werden gerne angenommen. Vereinskonto: IBAN DE46 7506 9171 0006 4243 25 (Raiffeisenbank).

Text: Portner(DnT)/Foto: Winderl


Die Doktor-Eisenbarth-Mittelschule nutzt die Spende für den Ankauf von einigen Laptops sowie einem Schlagzeug für den Musikunterricht. Rektor Werner Winderl (links) und Diplommusiker Jürgen Rohr freuen sich zusammen mit den Schülerinnen und Schülern.

Stellvertretend für ihre Mitschüler testen Alicia und ihre Schwester die Stöcke auf der Snare Drum.


Anschrift

Doktor-Eisenbarth-Mittelschule
Martin-Luther-Str. 9
92526 Oberviechtach

Kontakt

Tel: 09671 91507
Fax: 09671 91509
Mail:mail@eisenbarthschule.de

Rechtliche Hinweise

© 2016 - 2020 Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach